2018 12. Nordtreffen - Der Abschied

12 Jahre Nordtreffen der Freunde – Ein schwerer Abschied

 

Ja, 12 Jahre sind ins Land gegangen. 12 Jahre haben wir das bisherige Nordtreffen gemanagt und organisiert. Und nun ist doch Schluß damit.

Das vergangene Nordtreffen fand erneut nach 2013 in Lauenburg statt. Ich habe mich dafür entschieden, weil erstens unser Walter (der Wirt) immer noch vom letzten Mal begeistert war, und die Stadt Lauenburg diesmal die Chance erhielt ein Nordtreffen zu haben bei dem es nicht wie aus Kübeln regnet. Und diesmal hatten wir Glück mit dem Wetter. Bei teilweise strahlenden Sonnenschein haben wir das Wochenende genossen.

Am Freitag begann alles mit einer lauschigen Bootsfahrt über die Elbe. Gute 2 Stunden konnten wir an Bord den Abend genießen und nett unterhalten und uns auf das Wochenende einstimmen.

Am Freitag Abend saßen wir in der Lauenburger Mühle gemütlich zusammen, aßen lecker und tranken den einen oder anderen Tropfen….

Am Samstag ging es dann nach Bergrade (Duvensee) um bei einer Party Swin-Golf bei trockenem und glücklicherweise nicht zu heißen Tag die „Meisterschaft“ auszuspielen. Den Teilnehmern hat es sehr viel Spaß gemacht und es wurde um die Wette gegolft. Mit mehr oder weniger Erfolg konnten die teilnehmenden Spieler den Parcour bewältigen. Aber es galt wie immer. Dabei sein ist alles und in der Hauptsache vieeel Spaß haben. Im Anschluß ging es zurück nach Lauenburg wo im Gummistiefel-Weitwurf und Bogenschießen teilweise die Scharte im Golfen wettgemacht werden konnte.

Der Abend wurde dann feuchtfröhlich bei leckerem Buffet sowie am späteren Abend mit großartigen Tanz-Einlagen (schon fast artistisch) begangen und so konnte der wunderschöne Tag ausklingen.

Am kommenden Morgen, teilweise noch mit dickem Schädel (jedenfalls ich), ging es dann auf eine kleine Ausfahrt Richtung Hitzacker, von da aus weiter nach Drage, wo leider der Fototermin aufgrund von beparktem Grundstück ausfiel, jedoch wir noch nett zu Mittag gegessen haben.

Um im Anschluß alle lieben Freunde zu verabschieden.

Jedoch ist es dafür noch nicht Schluß. In allererster Linie möchte ich mich bei EUCH den Teilnehmern bedanken. Über viele Jahre begleitet ihr uns durch die verschiedenen Nordtreffen. Ohne Euch wäre es nicht möglich gewesen, Energie, Ideen usw. aufzubringen um jedes Jahr für euch ein neues Event zu starten. Vielen Vielen Dank an euch. Im weiteren bedanke ich mich bei den Unterstützern aus dem Nordteam. Ganz besonders natürlich an Schatzimausi (Jürgen) sowie Torsten und Lieschen, die uns auch in diesem Jahr wieder unterstützt haben.

Gern erinnere ich mich an die vergangenen Nordtreffen zurück.

Alles begann mit einem kleinem Treffen (oder Grillabend) bei mir in Klinkrade im Jahr 2007. Das war der Beginn der jährlich wiederholenden Treffen. Mein Vorhaben war kein Treffen wie das andere duchzuführen. Ein Alleinigkeitsmerkmal sollte es aber auch haben. Aus diesem Grunde erfand ich die sogenannten Nordtreffen-Spiele und die Sammeltassen. Jeder Teilnehmer sollte zur Erinnerung eine Tasse mit dem Aufdruck eines Nordteam-Fahrzeuges haben. Und wie ich weiß, haben viele mittlerweile ja schon einen Schrein mit den gesammelten Tassen. Sowas freut mich natürlich ganz besonders.  Das erste Nordtreffen mit Spielen und den typischen Abendveranstaltungen war das 3te in St.Peter Ording. Mit einer Rallye und vielen kleinen Spielchen.

Da waren noch einige Nordlichter im Team die jetzt leider nicht mehr aktiv sind oder ganz einfach keinen Bock mehr drauf hatten. Wie auch immer.

Beim 4ten Nordtreffen in Bad Malente war es eine Tour durch die Holsteinische Schweiz in dem die Teilnehmer Orte finden mussten, bei denen Sie sich auch sportlich, geistig oder konditionell beweisen mussten. Legendär war da das Essen im Piratennest mit anschliessendem Gummistiefel-Weitwurf.

Im Jahre 2012 in Mölln, gastiert in der Waldhalle, haben wir dann unser schönes Nordtreffen gemacht. Bei diesem Treffen haben wir bereits das Swin-Golf entdeckt. Ein schönes Wochenende mitten im Wald am schönen Schaalsee.

Im Jahre 2013 dann das erste Mal Shietwetter beim Nordtreffen. Das war unser erstes Mal in Lauenburg. Lauenburg selber ist dann ja eine Woche später regelrecht abgesoffen durch Hochwasser.

Dennoch kann ich mich noch gut daran erinnern, wie es den Teilnehmern Spaß gemacht hat, alleine als Team durch das südliche Herzogtum Lauenburg zu fahren um Aufgaben zu finden und zu lösen.

2014 dann das Treffen im Schloß inkl. Grauseligem Schloßgeist. Dieses Treffen war mir jedenfalls ein große Lehre.  Aber wollen jetzt nicht alles schlecht reden. Die Location war super, Die Spiele im eigenem Schloßgarten und gaanz besonders meine Toyota-Fahrer !!! Das war ein Spaß. Das Wetter hatte mitgespielt und am Ende waren es die Teilnehmer die für ein gelungenes Treffen sorgte.

Was uns 2014 fehlte holten wir uns 2015 doppelt wieder. Am Weißenhäuser Strand haben wir ein denkwürdiges „Piraten“ Nordtreffen gehabt, bei dem uns der Gastgeber verwöhnte. Uns wurde jeder Wunsch von den Lippen abgelesen und das Team vom W.-Strand hat uns ein einmaliges Erlebnis geschaffen. Absolute Spitze

2016 dann in Ratzeburg. Auch im Seehof in Ratzeburg hat man sich liebevoll um uns gekümmert, sodas ein geniales Treffen entstand. Bei schönstem Wetter und tollen Rahmenbedingungen durften sich alle (außer mir) an dem Spielchen beteiligen. Mit GPS und Geocaching wurden Ziele gefunden, Aufgaben bravorös gelöst und ich hoffe den Teilnehmern hat es viel Spaß gemacht.

2017 in Schwerin. Auch dort wurden wir toll bewirtet und die Wikinger wurden losgelassen. Das Wetter auch dort klasse und die Teilnehmer ne Wucht. Auch an dieses Wochenende werde ich wohl immer denken.

Und nun ist Feierabend. Im Jahre 2018 der letzte Versuch in Lauenburg. Diesmal war die Beteiligung zwar geringer, jedoch waren fast nur „Familienfreunde“ dort. In der kleinsten Runde, seit es das Nordtreffen so gibt, haben wir, die Teilnehmer und Freunde dieses Treffen zu einem  tollen Abschluß gebracht. Ich kann mich nur bei allen Nordtrefflern bedanken für die wunderschönen Jahre.

Nun wird es neu organisiert und vermutlich auch neu strukturiert. Schatzimausi und Ich haben uns verabschiedet. Ich hoffe das es auch zukünftig denkwürdige und in erster Linie freundschaftliche, tolle Nordtreffen gibt. Und wer weiß, vielleicht sehen wir uns ja dort auch wieder. Die Zeit wird es zeigen. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge übergebe ich die Verantwortung für unsere tollen Nordtreffen-Freunde in die Hände des neuen Teams um Thomas und Ilka (wowbagger).

Vielen Lieben Dank nochmals an euch. Es war wunderschön !